Strong Feminine

Bauch weg Training für Frauen in der Schweiz

Deine Problemzone ist der Bauch und wenn du zunimmst, dann vor allem dort? Du fragst dich, welches Bauch-weg-Training denn nun wirklich das richtige ist und dein Bauchfett endlich zum Schmelzen bringt? Dann bist du hier genau richtig, denn ich kenne dieses Problem nur zugut und hatte jahrelang damit zu kämpfen und auch das Gefühl, das egal was ich versucht hatte, das Bauchfett einfach nicht weg bekommen habe.

Verschiedene Faktoren – wie hormonelle Veränderungen, Gene und der Verlust von Muskelmasse – können die Verteilung des Fettes in deinem Körper beeinflussen. Und dein Bauch ist ein Ort, an dem es sich immer wieder festsetzt. Da nützen auch «punktuelle Bauchworkouts» und Diätpillen sehr wenig.

BUILD A STRONG MINDSET AND THE BODY WILL FOLLOW

Deshalb braucht es einen ganzheitlichen Ansatz wie das Bauch-weg-Training von Strong-Feminine. Mit meinem speziell entwickelten «Loose-Effect»- Konzept, werden wir gezielt die Dinge loslassen, welche dich aktuell davon abhalten dein Ziel zu erreichen und somit einen WOW-Effekt im Aussen auslösen. Das kann für dich bedeuten diese lästigen 3-6 Kg endlich loszulassen oder eben auch das Bauchfett, welches dich schon lange stört

Bauch weg trainieren Schweiz

Bauch weg Training – 5 Gründe wieso sich Bauchfett sammelt

1. Deine Ernährung ist nicht optimal

Etwas was viele nicht hören wollen, aber 70% von deinem körperlichen Erfolg, hängt von deiner Ernährung ab! Dazu gehört auch zu viel Alkohol, Zucker und allgemein zu wenig Proteine und Gemüse.

2. Du machst kein Krafttraining

Damit du lästiges Bauchfett loswirst, musst du das richtige Krafttraining machen, und zwar für die grossen Muskelgruppen wie Beine, Gesäss und Rücken. Bauchtraining allein helfen dir nicht, dein Bauchfett loszuwerden!

3. Du schläfst zu wenig

Der Schlafmangel unserer heutigen Gesellschaft ist massiv und der Grossteil der Menschen schläft einfach viel zu wenig! Schlafmangel produziert vermehrt hungeranregende Hormone und fördern den Griff zu Süssigkeiten, Alkohol und Co. In einer Studie hat man herausgefunden, dass Menschen, die zu wenig schlafen, unbewusst im Schnitt 559 Kcal täglich mehr zu sich nehmen, was einfach enorm ist und im Jahr ein reine Gewichtszunahme von ganzen 20Kg bewirkt.

4. Du hast Stress

Wenn du dauerhaft Stress hast, schüttet dein Körper vermehrt Cortisol aus, welches die Einlagerung von Bauchfett begünstigt. Deshalb gehört Stressmanagment genauso zu deinem Bauch Weg Training!

5. Du bist frischgebackene Mutter

Das Wichtigste zuerst: Setze dich niemals unter Druck wieder den Körper vor der Geburt zu bekommen. Überstürze nichts und dies gilt auch für die Gewichtsabnahme. Steigere das Aktivitätsniveau langsam und erhöhe deine Fitnesseinheiten step by step.

Bauch Weg Training für Frauen ist mein Steckenpferd!

Jeder Körper und jedes Leben sind unterschiedlich und deshalb gibt es keine fixfertige Quick Fix Lösung. Dein Ziel ist wertvoll und mir sehr wichtig, dass du dieses auch erreichst! Denn wie wir wissen, sind keine zwei Menschen gleich. Gewisse Frauen brauchen unterschiedliche Dinge, um auf die gewünschten Ergebnisse zu kommen.

Es ist meine Mission, Frauen zu helfen sich in ihrem Körper frei und selbstbewusst zu fühlen. Mein Ansatz der Fitness für die Frau ist mehr als nur die Oberfläche zu kratzen. Wir werden uns in einem Coaching vor allem auf Fettabbau, Muskelaufbau und deinem Mindset fokussieren.

Das Bauch weg Training soll dir helfen, dich wieder frei und sexy in deiner Haut zu fühlen!

Play Video

Die 7 wichtigen Bauch weg Regeln 

 

 1. Nimm reichlich Gemüse zu dir

Gemüse absorbiert Wasser und hilft, dass die Nahrung auf ihrem Weg durch den Verdauungstrakt langsamer wird. Studien zeigen, dass diese Art von Ballaststoffen die Gewichtsabnahme fördert, indem sie das Sättigungsgefühl unterstützt.

 

2. Vermeide Lebensmittel, die Transfette enthalten

Transfette sind häufig in Fertigprodukten, Margarinen und Brotaufstrichen enthalten. Diese Fette wurden mit Entzündungen, Herzkrankheiten und Insulinresistenz in Verbindung gebracht. Um Bauchfett zu reduzieren und deine Gesundheit zu schützen, solltest du diese Produkte aus deinem Kühlschrank verbannen.

 

3. Trinke nicht zu viel Alkohol

Wenn regelmässig Alkohol trinkt, wirkt sich dies auf deine Körpermitte aus. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass zu viel Alkohol zu einer Zunahme von Bauchfett führen kann. Deshalb hilft eine Reduktion des Alkoholkonsums oft auch deinen Taillenumfang zu verringern. Generell ist es aber sehr unterschiedlich und sollte auch individuell angeschaut werden.

 

4.Ernähren dich proteinreich

Eiweiss ist ein äusserst wichtiger Nährstoff für das Gewichtsmanagement. Eine hohe Eiweisszufuhr erhöht die Ausschüttung von Sättigungshormonen. So wirst du dich einfach schneller satt fühlen und den Teller beiseitelegen. Gerade wir Frauen müssen meist lernen, dass wir das Protein deutlich erhöhen können.

 

5. Streiche zuckerhaltige Lebensmittel

Bitte streiche die zuckerhaltigen Lebensmittel möglichst grosszügig aus deinem Leben. Diese werden bei übermäßigem Verzehr mit mehreren chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht wird. Und ja natürlich gehören auch Fettleibigkeit dazu. Vor allem darauf achten, dass mindestens der raffinierte Zucker aus deinen Regalen gestrichen wird.

 

6. Reduziere deinen Stresspegel

Meditation, Yoga, Mindestens 8 Stunden Schlaf sind die besten Mittel, um Cortisol im Körper abzubauen. Aber auch andere Stressreduzierenden Massnahmen, die dir guttun, sind willkommen und du wirst diesen Effekt deutlich spüren und auch beim Essen Achtsamer werden.

 

7. Starte mit Krafttraining

Für deine Körpertransformation sollte dreimal die Woche Krafttraining auf deinem Plan stehen und vor allem die grossen Muskelgruppen trainieren. Für Frauen sind Übungen wie Squats, Hip Thrust, Lunges, Abdukktion und auch Oberkörperübungen wie Latzug und Ruderzug ideal.  

 

Wichtig ist, es gibt einen Weg dein lästiges Bauchfett endlich dauerhaft loszuwerden. Geh es richtig an und buche dir noch heute ein Beratungsgespräch zum Bauch-Weg-Training von Strong-feminine.com